Login

Am 11.1.2019 fand für die zehnte Jahrgangsstufe der „Tag der Demokratie“ statt, an dem, wie auch schon in den vergangenen Jahren, verschiedene gesellschaftspolitische Themen in 60-minütigen Workshops durchlaufen wurden.

Als Einstimmung in den Tag diente ein Plenumsvortrag in der Aula, bei dem Wissam Abou Hassoun, welcher aus Syrien nach Deutschland geflohen ist, die Geschichte seiner Flucht veranschaulichte. Moderiert wurde der Vortrag von Frau Birgit Mair vom Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung in Nürnberg.

Im Anschluss an den Vortrag hatte n die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Nach dem Vortrag durchliefen die Jugendlichen ein Modulsystem, welches aus drei Workshops bestand. Herr Söllner und Herr Leppert gestalteten eine  „Zukunftswerkstatt“, in der persönliche Zukunftswünsche und Ideen formuliert und durchdacht werden konnten.

Frau Presslich konfrontierte die Jugendlichen in ihrem Modul mit der „Sprache der Verführung“. Dabei wurde der Begriff des „Framings“ erschlossen, welches gerade im politischen Alltagsgeschehen eine große Rolle spielt.

Im dritten Workshop, der von Herr Loyens geleitet wurde, setzten sich die die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen rechtspopulistischen Gruppierungen bzw. Parteien in Europa auseinander und erarbeiteten deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Der Arbeitskreis „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ präsentierte zudem in der Aula eine Ausstellung zur „Identitären Bewegung“, die im vergangenen Schuljahr zusammen mit Frau Judith Goetz von der Universität Wien erarbeitet wurde.

Axel Loyens

12DSC06211

 

13DSC06208

 

14DSC06209

 

15Ausstellung1

 

16Ausstellung2

 

 

Zum Seitenanfang