Login

Wie funktioniert ein Unternehmen? Wie werden einzelne Geschäftsprozesse koordiniert? Welche Entscheidungen müssen bei der Standortwahl getroffen werden?

Am 5. Dezember 2005 wurde die erste Erlanger Schulpatenschaft zwischen dem Emmy-Noether-Gymnasium und dem Autohaus Pickel vereinbart. Der damalige Leiter des Erlanger Emmy-Noether-Gymnasiums, OStD Gert Weiß, sowie Autohaus-Inhaber Michael Pickel unterzeichneten unter Mitwirkung von Schulreferent Gerd Lohwasser die Vereinbarung.

Am 15.07. durften wir, die Klasse 9a, das Autohaus Pickel in Frauenaurach erkunden.

Herr Pickel, Kartemmy, P-SeminarAm 4. Dezember 2014 bekam das P-Seminar "Kartemmy" Besuch von Herrn Pickel, dem Geschäftsführer des Autohaus Pickel in Erlangen (Bild rechts: Herr Pickel mit den Vorständen Timur Aydin und Erik Hausecker sowie dem Abteilungsleiter für Finanzen Sebastian Lier). Nach einer herzlichen Begrüßung und einer kleinen Einführung in das Unternehmen, das ein individualisiertes Schulkartenspiel produzieren möchte, konnte auch gleich ein Anteilsschein der Schülerfirma verkauft werden. 

Herr Pickel erzählte von seinem Werdegang und ließ uns an seinen Erfahrungen teilhaben. Auch unternehmensspezifische Fragen konnten gestellt werden. Die Schüler haben wertvolle Tipps und Informationen erhalten, die bei der Umsetzung von "Kartemmy" sicherlich weiterhelfen werden. Im Allgemeinen erlebten die Seminarteilnehmer einen sehr aufschlussreichen und interessanten Nachmittag; sie sind stolz darauf, Herrn Pickel einen Aktionär/Sponsor ihres Unternehmens nennen zu können!

Text von der Abteilung "PR Kartemmy"

Am 13.05.14 besuchte der Geschäftsführer und Eigentümer des langjährigen ENG-Schulpartners Autohaus Pickel in Erlangen das Projekt Seminar Unternehmensgründung der Q11 bei Herrn Dietmar Schmidt. Bei einem interessanten Expertenvortrag über Unternehmensführung gab er Informationen zur Aufbauorganisation, Führungsphilosophie und Kommunikation innerhalb der Firmengruppe Pickel.

Zum Seitenanfang