Login

Bis zum letzten Platz war die Aula des Emmy-Noether-Gymnasiums am 08. April zum diesjährigen Frühlingskonzert besetzt.
Zum Auftakt musizierte und sang die Ukulelen-Klasse der 5. Jahrgangsstufe den bekannten Evergreen „I like the Flowers“. Der Unterstufenchor präsentierte den schwungvollen Schlager „Mein kleiner grüner Kaktus“ sowie den schnulzigen Popsong „Let Her Go“ und wurde schließlich beim Latin-Chartbreaker „Mira Sofia“ von Schlagzeug und Querflöte unterstützt.
Mit Streichern, Akkordeon und Xylophon erklangen die Lieder „Bel Ami“ und „Just a Gigolo“ in eingängigen, launigen Arrangements, interpretiert vom Schulorchester, das Erinnerungen an die Klangkultur der Salonorchester der Golden 20´s wiedererweckte.

Zum mittlerweile vierten Mal durften unsere Musikensembles auf die Burg Hoheneck fahren.

Bei gutem Wetter und ausgezeichnet Rahmenbedingungen konnten sich die einzelnen Gruppen auf das bevorstehende Frühlingskonzert vorbereiten.

Neben konzentrierter und intensiver Arbeit blieb auch Zeit für Spiel und Spaß.

Zum Abschluss der Fahrt präsentierten alle Teilnehmer im Rahmen eines kleinen Werkstattkonzerts ihre Fortschritte.

Am 16. Juli konnten unsere Emmytalente ihr musikalisches Können der Schulfamilie präsentieren.
Vom Fünftklässler bis zum Oberstufenschüler reichte die Altersspanne der Akteure. Stilistisch waren an dem Abend keine Grenzen gesteckt,
denn es erklangen neben ausgezeichneten klassischen Musikbeiträgen auch Jazz und Pop/Rockmusik. Teils in Kleingruppen oder solistisch meisterten alle Schüler ihren Auftritt sicher und souverän.
Ein insgesamt kurzweiliger und abwechslungsreicher Abend mit toller Musik endete mit einem begeistertem Schlussapplaus, bei dem alle Künstler nochmals auf der Bühne standen.
Ein herzliches Dankeschön unseren musikalischen Schülern, die diesen Abend maßgeblich mitgestaltet haben.

Stolz und souverän konnten die Ensembles des Emmy die Früchte der vorangegangenen Probenphase auf Burg Hoheneck präsentieren. Die Band ENerGy (Leitung: StR Link) begann mit einem Klassiker: „Moonlightshadow“ von Mike Oldfield. Doch irgendetwas klingt anders als sonst? Herr Link eilt sehr geistesgegenwärtig auf die Bühne und stimmt den E-Bass bei laufendem Betrieb einen Halbton höher. Ja, jetzt passt es! Überzeugen konnten Anna Rauschert (Vocals), Nils Dettmann (Gitarre), David Barocha (E-Bass), Nikolas Pavlovic (Keyboard) und Tobias Hummel (Schlagzeug) – alle in der 10.Klasse – auch mit den folgenden Songs wie „Drops of Jupiter“ und „Summer of 69“ und einem wunderbar stimmungsvollen „Ironic“. Langer Applaus war ihnen sicher!

 

Zum zweiten Male entschied sich die Fachschaft Musik, das Weihnachtskonzert von der Schulaula in die Eltersdorfer Egidienkirche zu verlegen.

Bereits am Vortag brachten Schüler und Lehrer die technische Ausstattung in die Kirche. Da es im letzten Jahr etwas zu dunkel war, wurde hier optimiert und ein stimmungsvolles Lichtkonzept erarbeitet.
Am Konzertabend war die Kirche mit 250 Personen bis auf den letzten Platz belegt.  

Zum Seitenanfang