Login

Bis zum letzten Platz war die Aula des Emmy-Noether-Gymnasiums am 08. April zum diesjährigen Frühlingskonzert besetzt.
Zum Auftakt musizierte und sang die Ukulelen-Klasse der 5. Jahrgangsstufe den bekannten Evergreen „I like the Flowers“. Der Unterstufenchor präsentierte den schwungvollen Schlager „Mein kleiner grüner Kaktus“ sowie den schnulzigen Popsong „Let Her Go“ und wurde schließlich beim Latin-Chartbreaker „Mira Sofia“ von Schlagzeug und Querflöte unterstützt.
Mit Streichern, Akkordeon und Xylophon erklangen die Lieder „Bel Ami“ und „Just a Gigolo“ in eingängigen, launigen Arrangements, interpretiert vom Schulorchester, das Erinnerungen an die Klangkultur der Salonorchester der Golden 20´s wiedererweckte.


An mehrstimmigen, anspruchsvollen Chorsätzen durfte sich das Publikum erfreuen, als der Oberstufenchor die Bühne betrat. Besonderen Anklang fanden Eric Claptons „Tears in Heaven“ und „Africa“ von Toto.
Rockig ging es weiter, als die Schulband mit verzerrten Gitarrenklängen und harten Beats die Aula anheizte. Der Song „She´s a Beauty“ stammte eigens aus der Feder von Nikolas Pavlovic, Q11 und ist im Rahmen des P-Seminars "Songwriting" entstanden.
Einen besonderen Überraschungseffekt setzte zum Abschluss die BigBand. Während die Rhythmusgruppe auf der Bühne bereits mit groovigen Patterns loslegte, marschierten die Bläsergruppen geordnet nacheinander aus dem Zuschauerraum ein und schufen somit ein langes klangliches Crescendo. Vollständig auf der Bühne angekommen, interpretierte die BigBand nun Hits und Standards wie „Yellow River“ und „Hit the Road, Jack“ in swingend-mitreißenden Arrangements, die das Publikum begeistert aufnahm und das Konzert zum krönenden Abschluss brachten.

Daniel Mattausch, StR

DSC03572 DSC03578
DSC03594 DSC03597
DSC03609 DSC03649
DSC03654 DSC03658
Zum Seitenanfang