Kunst

Europäischer Kunstwettbewerb

Der 68. Europäische Wettbewerb beleuchtet die Perspektive von Kindern und Jugendlichen auf die Digitalisierung: „Digital EU – and YOU?“ Wie hat sich die Lebenswelt der Kinder durch die Digitalisierung verändert und kann ein Roboter einen menschlichen Freund ersetzen? Welche kreativen Ausdrucksformen sind erst durchs Internet möglich geworden? Wie haben soziale Medien unsere Kommunikation verändert? Und welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf unsere Umwelt?

Kunstwettbewerb
Europäischer Kunstwettbewerb

Die Klasse 5a und 5 c und die Klasse 6b haben dabei einen Themenbereich gewählt, der lautete:

Münchhausens neue Kleider. Fake News gibt es nicht erst seit dem Internet und Handys, vielmehr begleiten sie uns seit jeher. Nimm uns mit in die Welt der Manipulation und binde uns einen Bären auf.

Es sind tolle Bilder auf der „Lügengeschichtenreise“ durch Europa entstanden. Letztes Jahr haben aus 75159 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern vier unserer Schülerinnen den Bayrischen Landespreis gewonnen. Dieses Jahr konnte ich 15 Bilder einschicken und jetzt heißt es: Daumen drücken!

„Straße der Zukunft“ der Fraunhofer Gesellschaft

Straßen sehen ganz unterschiedlich aus. Sie erfüllen unterschiedliche Funktionen für die Menschen und die Umwelt. Wie Straßen aussehen entscheiden wiederum Menschen. Sie planen und bauen die Straßen, reparieren sie oder nutzen sie für die Fortbewegung mit einem bestimmten Verkehrsmittel, für Freizeitaktivitäten oder um andere Menschen zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen. Wie Straßen aussehen verändert sich von Zeit zu Zeit, z.B. weil es neue Baumaterialien gibt, weil andere Verkehrsmittel genutzt werden oder weil andere Menschen im Viertel wohnen und die Straße auf eine neue Weise benutzen.

Mit der Fragestellung, wie unsere Straßen in den kommenden Jahrzehnten aussehen werden, beschäftigen wir uns im Forschungsprojekt „Straße der Zukunft“. Um von euren Wünschen, Ideen und Visionen zu lernen, veranstalten wir einen Kunstwettbewerb für Schülerinnen und Schüler. 

Die Klassen 6a, b und c und die Klasse 8b haben sich dieser Aufgabenstellung gestellt und haben fantastische Straßenzüge mit sinnvollen, praktischen und verrückten Ideen entworfen. Das Leben könnte dadurch energetisch sparsamer, ökologisch bedachter und sozial geselliger werden und in vielen Entwürfen ging es auch um eine Menge Spaß für die Bewohner. Mehrere Bilder wurden auf der Homepage der Fraunhofer Gesellschaft ausgestellt. Herzlichen Glückwunsch!

StRin Shirin Merchak

Impressionen aus dem Fach Kunst an unserer Schule

Inhaltsverzeichnis