Sport

7088 Kilometer beim Schulradeln

Vor Kurzem ging der bayernweite Wettbewerb Schulradeln zu Ende. Dabei wurden die fahrradaktivsten Teams und Schulen in Bayern gesucht. Auch das Emmy beteiligte sich mit 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Aktion. Im Zeitraum vom 22.9. bis zum 12.10.2020 galt es, möglichst viele Kilometer  zu „er-radeln”, um fit und gesund zu bleiben sowie einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. 

Nun kamen die Ergebnisse und wir sind stolz auf unsere Bilanz. Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Radler! Hoffentlich nehmen im nächsten Jahr noch mehr Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern am Wettbewerb teil.

Mitmachaktion: Das Emmy radelt (22.9.-12.10.2020)

Bei dem bayernweiten Wettbewerb Schulradeln werden die fahrradaktivsten Teams und Schulen in Bayern gesucht: Gemeinsam sollen im Aktionszeitraum von jeweils 21 zusammenhängenden Tagen möglichst viele Kilometer „er-radelt“ werden. Ziel des Wettbewerbs ist es, eine gesunde Abwechslung zum meist bewegungsarmen Schulalltag herzustellen und Schüler*innen fit für das Radeln im Alltag zu machen. Zusätzlich leisten alle Teilnehmende einen Beitrag zum Klimaschutz, indem alltägliche Wege, wie der Weg zur Schule, anstatt mit dem Auto, mit dem Rad zurückgelegt werden.

Wer? Alle Mitglieder der Schulfamilie.

Wie? Ihr müsst Euch auf der Seite https://www.stadtradeln.de/  unter dem Menüpunkt “Mitmachen” im Team Emmy-Noether-Gymnasium registrieren und im Aktionszeitraum Eure Kilometer eingeben.

Bitte macht mit!

StDin Ursula Schneider

Skilager der 7. Klassen in Saalbach-Hinterglemm (8.3.-14.3.2020)

Vom 08.03. bis zum 14.03.2020 waren wir, die Klassen 7a und 7c, im Skilager in Saalbach Hinterglemm. Nach ungefähr sechs Stunden Busfahrt kamen wir in unserer Jugendherberge „Hochkogel“ an. Wir bezogen unsere Zimmer und die Skiausrüstung wurde von den Lehrern an uns verteilt; zudem wurde alles Wichtige besprochen und die Hausregeln aufgestellt.

Jeden Morgen wurden wir von den Lehrern mit dem Lied „Skifoan“ geweckt, anschließend ging es mit guter Laune zum Frühstück. Im Anschluss machten sich die Fortgeschrittenen direkt zur Piste auf, während die Neulinge am Anfängerhügel noch in die Grundzüge des Skifahrens eingewiesen wurden. Nach dem ersten Abendessen am Montag kam ein Bergretter, der uns über die Gefahren, die auf der Piste lauern, aufklärte.

Am Dienstag und Donnerstag unternahmen wir, die fortgeschrittenen Skifahrer, jeweils eine Tagestour durch das riesige Skigebiet, bei der wir auf der Piste aßen, statt mittags in unsere Pension zurückzukehren.

Nach und nach durften im Verlauf der Woche auch nahezu alle Skianfänger direkt vom Haus auf die Piste abfahren. Nach dem Skifahren hatten wir bis zum Abendessen Freizeit, in dieser Zeit konnten wir uns im Chillout-Room und im Tischtennisraum mit anderen Schülern treffen. Außerdem durften wir auch kleine Ausflüge nach Hinterglemm unternehmen, um uns das Dorf näher anzuschauen.

Ab 21:30 Uhr war Zimmerruhe und um 22:00 Uhr hieß es dann: Licht aus!

Die Highlights unserer Ski Woche waren definitiv die Nachtwanderung und das Rennen in Zweier-Teams am letzten Skitag. Durch diese Woche wurde die Klassengemeinschaft beider Klassen enorm gestärkt, weshalb am Ende viele traurig waren, dass sie zu Ende war.

Jennifer Thiel, Leonie Trommen, beide 7a, Jona Schau, 7c

StRin Elena Votteler

Schnupperunterricht Eislaufen (28.11.2019)

Eislaufen auf dem Erlanger Marktplatz

Auch in diesem Jahr gab es wieder die Möglichkeit, sich mit einer Schulklasse für eine der freien Eiszeiten auf der Eislauffläche auf dem Erlanger Marktplatz zu bewerben. Eine Klasse des Emmy hatte Glück: Somit konnten die Jungen der Klassen 7b, 7c und 7d am 28.11.2019 ihr Glück auf dem ungewohnten Untergrund versuchen.

Schlittschuhe konnte jeder kostenfrei ausleihen. Die Eisfläche gehörte für 60 Minuten nur uns allein, wilder Experimentierfreude stand somit Nichts im Wege.

Stapfen, gleiten, vorwärts und rückwärts übersetzen oder Robben hin- und herschieben – jeder konnte sich seiner Vorerfahrung entsprechend ausprobieren und begleitet von Frau Dworeck und Herrn Sasse vielleicht sogar etwas Neues dazu lernen. Schwere Stürze und Verletzungen blieben aus und sogar den Bus erwischten wir rechtzeitig, wodurch wir alle pünktlich und wohlbehalten heimkehrten.

OStR Max Sasse

Spendenlauf 2019

Beim Spendenlauf am 22.7.2019 sind neue Rekorde gefallen:

HelenaNeubert203 Runden6a
AnneHillebrecht202 Runden7d
RiekeHillebrecht200 Runden9a
PhilippKaden315 Runden8c
BenStiebing315 Runden8c
TobiasViertel288 Runden5b

Eine Runde um das Handballfeld sind 120m, so dass die Mädchen über 24 km und die Jungen über 37 km gelaufen sind. Eine mehr als beachtliche Leistung! Aber die eigentlichen Gewinner sind das Projekt „Lacrima – Zentrum für trauernde Kinder“ der Johanniter sowie „Hilfe für Kiwoko e.V.“ für die jeweils 1900 Euro gesammelt wurden.

StR Heiko Stock

Impressionen aus dem Fach Sport an unserer Schule

Inhaltsverzeichnis