Modulare Intensivierung

Allgemeines

Die modularen Intensivierungsstunden für die Klassen 8-10 sind in das ENG-Gesamt-Intensivierungskonzept eingebunden. Über das Gesamtkonzept informiert ausführlich der 1. Elternbrief im Schuljahr.

Das Angebot an sog. modularen Intensivierungsstunden bietet den Schülerinnen und Schülern der achten bis zehnten Klassen die Möglichkeit, vorhandene Lücken zu schließen oder bestehende Stärken weiter auszubilden. Die durchweg positiven Erfahrungen mit dem auf Freiwilligkeit basierenden Konzept haben uns veranlasst, das Angebot über die Fächer Mathematik und Englisch auf alle Kernfächer auszuweiten.

Bei der inhaltlichen Gestaltung der Module werden von den Fachkolleginnen und Fachkollegen Lernschwerpunkte ausgesucht, die vor allem grundlegende Fähigkeiten und Inhalte zum Thema haben.

Die Schülerinnen und Schüler können selbst wählen, welches Fach und welches Modul sie belegen wollen. Die Dauer jedes Moduls geht jeweils ca. 8 Wochen, so dass in jedem Schulhalbjahr 2 Module, im gesamten Schuljahr maximal 4 Module – egal in welchem Fach – belegt werden können.

Für jedes Halbjahr im Schuljahr erfolgt vorab eine Information an die Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern über das Modul-Wahlangebot. Die Schüler suchen sich aus dem Angebot diejenigen Module aus, die sie belegen wollen und kreuzen ihre Entscheidung auf dem beigefügten Wahlzettel dementsprechend an. Nach Rückgang und Auswertung der Wahlzettel erfolgt dann die Zuteilung in die Kurse.

Schuljahr 2020/21

Aufgrund der besonderen Herausforderungen durch die Pandemie finden im aktuellen Schuljahr 2020/21 die freiwilligen modularen Intensivierungen für die Jahrgangsstufen acht bis zehn, die in den letzten Jahren im Schulintensivierungskonzept fest verankert waren, nicht statt.

Um möglichst viele Schüler fachlich zu unterstützen, bieten wir statt dessen Förderstunden für alle Unter- und Mittelstufenklassen in den Kernfächern Deutsch, Mathe, Fremdsprache, Chemie und Physik an. Die Einrichtung der Kurse erfolgt anhand des durch Wahl ermittelten Bedarfs sowie unserer vorhanden Lehrerwochenstunden.

Der Unterricht erfolgt einstündig an einem Nachmittag in Kleingruppen von maximal zehn SchülerInnen. Diese geringe Gruppenstärke ermöglicht es den unterrichtenden Lehrkräften individuell auf die aktuellen Probleme der Schülerinnen und Schüler einzugehen.

OStRin Astrid Erler, pädagogische Betreuerin der Mittelstufe

Inhaltsverzeichnis